railOscope by trafIT solutions

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Geltungsbereich

Unter der Domain railoscope.com sowie Subdomains wie www.railoscope.com bietet die trafIT solutions gmbh ("trafIT") railOscope an, um Eisenbahndaten zu visualisieren, zu publizieren und zu analysieren.

Gegenstand dieser AGB ist das Rechtsverhältnis zwischen trafIT und den railOscope-Kunden. Diese AGB gelten für jede railOscope-Nutzung.

Zustimmung zu den AGB

Mit der Nutzung von railOscope erklärt sich der Kunde mit der Geltung der nachfolgenden AGB einverstanden.

Vertragliches

Vertragliche Leistungen

Der Leistungsumfang von railOscope ist unter railoscope.com beschrieben.

trafIT übernimmt keine Gewährleistung dafür, dass (i) railOscope Ihren Anforderungen oder Erwartungen entspricht, (ii) railOscope ununterbrochen, zeitgerecht, sicher und fehlerfrei zur Verfügung steht, (iii) die durch die Benutzung von railOscope erhaltenen Resultate korrekt und zuverlässig sind, (iv) allfällige Fehler in railOscope korrigiert werden.

trafIT haftet nicht für direkte oder indirekte Schäden irgendwelcher Art, die resultieren durch: (i) die Nutzung bzw. das Unvermögen zur Nutzung von railOscope; (ii) Änderungen an railOscope; (iii) dauerhafte und vorübergehende Nichtverfügbarkeit von railOscope; (iv) Nichtverfügbarkeit bzw. nicht korrekte Verfügbarkeit von durch railOscope verarbeiteten Daten; (v) oder andere Ursachen im Zusammenhang mit railOscope.

trafIT leistet technischen Support auf "Best Effort"-Basis und ausschliesslich via Email. trafIT übernimmt keine Gewährleistung für die Verfügbarkeit von technischem Support.

trafIT hat das Recht, sich für die Leistungserbringung jederzeit und in beliebigem Umfang den Diensten Dritter zu bedienen.

trafIT hat das Recht, railOscope (oder Teile davon) jederzeit dauerhaft oder vorübergehend einzustellen, zu reduzieren oder zu ändern oder zu erweitern. Diese Änderungen unterliegen automatisch diesen Bestimmungen. Durch Ihre weitere Nutzung von railOscope nach solchen Änderungen erklären Sie sich stillschweigend mit den Änderungen einverstanden.

Vertragsabschluss

Der Vertrag zwischem dem Kunden und trafIT über railOscope entsteht durch die Annahme der vom Kunden getätigten Bestellung durch trafIT oder durch die tatsächliche Benützung von railOscope durch den Kunden. trafIT ist nicht verpflichtet, Bestellungen von Kunden anzunehmen.

Zahlungsbedingungen

Der Kunde verpflichtet sich zur Bezahlung der vertraglich geschuldeten Preise und Gebühren innert der vertraglich vereinbarten Zahlungsfrist. Befindet sich der Kunde mit der Bezahlung von Rechnungen in Verzug, ist trafIT berechtigt, ihre Leistungen ohne vorgängige Mitteilung auszusetzen und den Kunden bzw. dessen Zugang zu railOscope zu sperren.

Laufzeit und Kündigung

Vorbehältlich der nachfolgenden Bestimmungen gelten Verträge über railOscope für die vereinbarte Dauer. railOscope-Abonnemente werden nicht automatisch verlängert und bedürfen keiner expliziten Kündigung durch den Kunden. Für die weitere Nutzung von railOscope muss der Kunde einen neuen Vertrag abschliessen.

Nutzungsbedingungen (Pflichten der railOscope-Kunden)

Allgemeines

Jede Nutzung von railOscope unterliegt den nachstehenden Nutzungsbedingungen.

Zulässige Nutzung

Der railOscope-Kunde ist für die rechts- und vertragskonforme Benutzung von railOscope verantwortlich und hat die schweizerische Rechtsordnung, insbesondere das Strafrecht, das Bundesgesetz über den Datenschutz inkl. Ausführungsbestimmungen, die immateriellen Eigentumsrechte sowie allenfalls anwendbares ausländisches Recht während der Nutzung stets einzuhalten.

Keine von den railOscope-Kunden heraufgeladene Dateien oder eingegeben Daten dürfen geistiges Eigentum Dritter, Persönlichkeitsrechte oder andere Rechte Dritter verletzen. railOscope-Kunden dürfen Eisenbahndaten nur mit railOscope visualisieren, publizieren und/oder analysieren, wenn sie die dafür notwendigen Rechte an den Eisenbahndaten haben.

trafIT behält sich das Recht vor, diesen Anforderungen nicht vollumfänglich entsprechende Inhalte ohne Vorwarnung und Begründung zu entfernen. Darüber hinaus behält sich trafIT das Recht vor, den Nutzer bzw. dessen Zugang zu railOscope zu sperren.

Datenschutz

trafIT verpflichtet sich, Personendaten der railOscope-Kunden sorgfältig und in Übereinstimmung mit dem schweizerischen Datenschutzgesetz zu bearbeiten. trafIT bearbeitet die Daten gemäss der Datenschutzrichtlinie von railOscope. Die Datenschutzrichtlinie von railOscope ist integrierender Bestandteil dieser AGB und damit des Vertrages zwischen trafIT und der railOscope-Kunden.

Immaterialgüterrechte

Die von trafIT entwickelte Software sowie der gesamte Inhalt von railOscope ist urheberrechtlich geschützt und gehört entweder trafIT selbst oder Dritten und darf nicht ohne Zustimmung von trafIT oder des Dritten kopiert, bearbeitet, verbreitet oder sonst wie verändert werden. Dies gilt auch für die auf railOscope dargestellten Wort-, Bild- und/oder akustischen Marken und Logos.

trafIT gewährt dem railOscope-Kunden für die Dauer des Vertrags das nicht übertragbare und nicht ausschliessliche Recht zum Gebrauch und zur Nutzung der im Rahmen von railOscope zur Verfügung gestellten Immaterialgüterrechte. Alle entsprechenden Rechte an bestehendem oder bei Vertragserfüllung entstehendem geistigen Eigentum oder andere Immaterialgüterrechte verbleiben bzw. entstehen vollständig bei trafIT oder den berechtigten Dritten. Soweit trafIT durch vom railOscope-Kunden zu verantwortende Verletzungen von Immaterialgüterrechten von Dritten in Anspruch genommen wird, verpflichtet sich der railOscope-Kunde hiermit ausdrücklich, trafIT vollständig schadlos zu halten.

Schlussbestimmungen

Vertragsänderungen

trafIT behält sich das Recht vor, Vertragsleistungen, Preise und sämtliche anderen Vertragsvereinbarungen inklusive diesen AGB jederzeit zu ändern. Bereits abgeschlossene Abonnemente sind von allfälligen Preisänderungen nicht betroffen, sofern die Preisänderungen für den Kunden eine Mehrbelastung bedeuten.

Salvatorische Klausel

Sollte eine Bestimmung dieser AGB nichtig oder ungültig sein oder werden, wird der übrige Teil der AGB davon nicht berührt. Nichtige oder ungültige Bestimmungen sind durch solche zu ersetzen, die wirksam sind und dem wirtschaftlichen Zweck der nichtigen oder ungültigen Bestimmung am nächsten kommen. In gleicher Weise ist zu verfahren, wenn sich eine Vertragslücke ergibt oder sich eine Bestimmung als undurchführbar erweist.

Anwendbares Recht

Auf alle Vertragsverhältnisse zwischen trafIT und dem railOscope-Kunden ist unter Vorbehalt anderslautender zwingender gesetzlicher Bestimmungen Schweizer Recht anwendbar unter Ausschluss des internationalen Privatrechts (inkl. Wiener Kaufrecht).

Gerichtsstand

Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle aus diesem Vertragsverhältnis resultierenden Streitigkeiten ist Zürich unter Vorbehalt allfälliger zwingender Gerichtsstände.